16 Dinge, die jeder Wohnmobilist dabei haben sollte

Ohne vernünftige Grundausstattung kann Camping nicht funktionieren – wir zeigen, welches Zubehör für Wohnmobilisten wirklich nötig ist.

 

Ausserdem: Tipps, worauf Sie beim Zubehör-Kauf achten sollten.

Wenn das Wohnmobil ausgerichtet auf Parzelle oder Stellplatz steht, der Strom angeschlossen ist, Frischwasserver- und Abwasserentsorgung sichergestellt sind, dann kann Camping so richtig losgehen. Doch das alles klappt nur mit der passenden Basisausrüstung. Wir haben Euch eine Grundausstattung zusammengestellt von A wie Auffahrkeile bis Z wie Zelthering.

Selbstverständlich kann die Auswahl persönlichen Vorgaben und entsprechend der Fahrzeugtechnik angepasst werden. Wer beispielsweise sicher ist, ständig einen Frischwasseranschluss direkt am Platz vorzufinden, besorgt sich womöglich lieber die Schlauchkassette anstatt der Spritzkanne. Für das individuelle Basispaket sind in etwa 500 Euro als einmalige Anschaffungskosten zu veranschlagen. Und wer auf Qualität achtet, hat lange Freude an gutem Zubehör.


Must have - Campingzubehör

Kabelrolle

Verwenden sie eine robuste, nach IP 44 spritzwassergeschützte Ausführung mit campinggerechtem CEE-Stecker und Thermoschutzschalter. Ideal sind 25 Meter bestens isolierte Gummileitung mit drei 2,5-mm²-Litzen.

Adapterleitung

Dieses Gummikabel mit 3 x 2,5 mm² ist 1,5 Meter lang und hat einen CEE-Stecker zur Stromabnahme an der Kabeltrommel sowie eine CEE-Winkelkupplung mit rückseitig eingebauter Schukosteckdose für den Außenanschluss am Reisemobil.

Stützplatten

Die Stützplatten sind aus hochwertigem Kunststoff, die im Viererset geliefert werden. Die Unterlagen verhindern das Einsinken von Kurbelstützen in weichem Untergrund. Praktisch: Der Handgriff vereinfacht das Unterlegen.


Auffahrkeile

Auffahrkeile benötigt der Camper, um Geländeunebenheiten auszugleichen. Klassische Keile schaffen einen Höhenausgleich bis gut 10 Zentimeter und sind mit maximal 4 Tonnen belastbar.

Sanitärflüssigkeit

In die Kassette der Toilette eingefüllte Sanitärflüssigkeit verhindert die Bildung unerwünschter Gerüche und hilft, wirkungsvoll Fäkalien und Toilettenpapier zu zersetzen. 

Toilettenpapier

Ideal für Kassettentoiletten ist spezielles Toilettenpapier. Das zweilagige Imbalpaper gibt es im Viererpack. Es ist weich und stark. Besonders leicht löslich, wodurch im Vergleich zu handelsüblichem Toilettenpapier Verstopfungen in Toiletten- und Abwassersystemen vermieden werden.


Gasalarm

Dieser Kombi-Alarm Compact meldet für Narkosegas (KO-Gas), Flüssiggas (Propan, Butan) und Stadtgas/Erdgas (Methan). Ist ideal geeignet für in LKW, Wohnmobilen und allgemein der Einsatz in Caravans. Mit lautem 85dB(A) Warnton und Kontrolllampe und braucht 12V Strom.

Campingleuchte

Die Lampe enthält einen Akku, der sogar per Handkurbel oder per Solarpanel auf dem Deckel geladen werden kann. Ansonsten wird die Lampe regulär über eine 220 Volt Steckdose aufgeladen.

Zeltheringen

Vorzelte, Sonnenpanel oder Markisen lassen sich mit Zeltheringen zum Einschrauben ohne grosse Mühe im Boden fixieren. 

Mit diesen Stahl Vierkant Hering, 22cm Zeltnagel, Zeltpflock, Erdnagel, Erdanker im Set mit 5 Stück nahezu alle Eventua­litäten abdeckt – alles sauber verpackt in der mitgelieferten Aufbewahrungstasche.


Frischwasser-Entkeimer

Micropur Forte macht klares Trinkwasser mit Silberionen haltbar und schützt es bis zu sechs Monate vor Wiederverkeimung. Bakterien werden in zwei Stunden unschädlich gemacht, und dies ohne Geschmacksveränderung. Das Fläschchen reicht für 1'000 Liter Frischwasser.

Universalklebeband

Universalklebeband, sogenanntes Power Tape, ist Campers Allzweckwaffe bei provisorischen Reparaturen. Es ist extrem belastbar, wasserfest und abdichtend. Kurze Stücke lassen sich leicht abreißen, und es klebt wie der Teufel.

Frischwasserschlauch

Der Flexischlauch ist an den gängigen Einfüllstutzen mit Bajonettverschluss verwendbar. Er ist für Wassertanks mit oder ohne Überlauf geeignet, denn die gefederte Dichtfläche lässt schon bei geringem Überdruck im Tank Luft und Wasser automatisch am Einfüllstutzen entweichen.


Tipps von uns für Euch

  • Nicht an der Qualität sparen – die Basisausstattung fürs Camping wird oft jahrelang benutzt und soll entsprechend lange halten.
  • Sicher verstauen – die Basisausstattung soll schnell einsatzbereit sein. Ideal ist, wenn Sie Funktionsgruppen zusammenstellen, etwa Energie oder Wasser, und diese in Transportboxen unterbringen.
  • Schmökern und stöbern – die Zubehörindustrie bringt ständig Neues und Praktisches auf den Markt. Schauen Sie in Kataloge und ins Internet.