Wie bringe ich relative Feuchtigkeit von über 60% aus dem Wohnmobil?

Vorsicht ist besser als Nachsicht: Beuge möglichen Renovierungsarbeiten im Wohnmobil vor

Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit schadet nicht nur dem Wohlbefinden des Menschen, nein auch die Materialien im Wohnmobil werden in Mitleidenschaft gezogen. So bildet sich Schimmel bereits ab 70% relativer Feuchte – nicht nur eine Gefahr für Wände und Möbel, sondern auch für uns Menschen!

Feuchtigkeitsschäden – egal in welcher Form – kosten viel Zeit und noch viel mehr Geld. Der Einsatz eines Luftentfeuchters ist somit eine günstige, präventive Maßnahme im Gegensatz zu einer späteren, teuren Renovierung am Wohnmobil.

 

Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit wird die Regulation der Körpertemperatur durch übermäßiges Schwitzen behindert. Wenn sich an den Wänden der Schimmelpilz einnistet, ist das für die Möbel/Holz schädlich und für die menschliche Atmung ebenfalls. Die Schimmelspuren gelangen in die Atemwege, wo sie sich gesundheitsschädlich auswirken. Daher ist es unbedingt notwendig, auf die gesundheitlich richtige Luftfeuchtigkeit zu achten.

Zur Beobachtung des Feuchtigkeitsgehaltes empfiehlt sich ein Hygrometer, das die relative Luftfeuchte in Prozent angibt. Das ideale Raumklima ist ein wichtiger Faktor für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen. Die optimale Luftfeuchtigkeit in einem Raum ist zwischen 40–60%. Fällt der Messwert darunter, also in einen niedrigen Feuchtigkeitsberich, reizt dies die Schleimhäut und Atemwege die Haut und Augen sind trocken und beeinflussen somit das Wohlempfinden. Steigt die relative Feuchtigkeit jedoch über diesen Wert, fördert dies vor allem die Schimmelbildung, wobei sich in den Wohnräumen Kondenswasser bildet. Die optimale Feuchte kann mit einem Hygrometer einfach gemessen werden.

 

 

Was tun, wenn die Luftfeuchtigkeit zu niedrig ist?

Regelmässiges Lüften ist oft eine einfache Massnahme, um ein trockenes Raumklima zu bekämpfen. Nur, wenn es Draussen so richtig kalt ist, hilft das wenig, denn dann entzieht die kalte Aussenluft den Räumen eher noch mehr Luftfeuchtigkeit.

 

Um bei Trockenheit das ideale Raumklima wieder herzustellen, kann aber auch eine Schüssel Wasser oder ein feuchtes Handtuch aufgehängt werden. 

 

Eine ebenso einfache Methode zur Regulerung trockener Luft ist es, eine Pflanze aufzustellen. Denn die Verdunstung von Wasser über die Erde kann zur optimalen Luftfeuchtigkeit beitragen. So manches Pflänzchen kann zusätzlich sogar Schadstoffe in der Raumluft neutralisieren.

 

Eine etwas teurere und exklusivere Variante, um die ideale Luftfeuchtigkeit zu erreichen, ist ein Luftbefeuchter. Darum sollten Sie während der Nutzung unbedingt die Luftfeuchtigkeit mit einem Hygrometer überwachen. Das kann aber auch bei allen anderen Methoden sinnvoll sein, um einen Umschwung in zu viel Luftfeuchtigkeit zu vermeiden.

 

Was tun gegen zu hohe Luftfeuchtigkeit?

Am einfachsten erzielt ihr die optimale Luftfeuchtigkeit durch regelmässiges Querlüften. Fünf Minuten Fenster richtig öffnen und für Durchzug sorgen sollte auch bei feuchteren Räumen das Klima gut regulieren. 

 

Im Bad ist es meist feuchter als im Rest des Wohnmobils und daher sollte dieser Raum dauerhaft richtig belüftet sein. Habt ihr gar kein Fenster oder nur ein unzureichendes in einem dieser Räume, lasst einfach die Tür einige Zeit lang offen stehen, damit die Feuchtigkeit abtrocknen kann. Denn schnell setzt sich bei zu viel Luftfeuchtigkeit unschöner Schimmel in die Silikondichtmasse.

 

 

Die Luftfeuchtigkeit messen

Die Anschaffung eines Hygrometers lohnt sich, denn dieses Instrument ermöglicht die regelmäßige Kontrolle der Luftfeuchtigkeit im Wohnmobil. Es stehen einfache digitale Ausführungen zum Kauf bereit. Die Verwendung der Geräte erfolgt am Besten an einer zentralen Stelle im Raum. Ungünstig sind Plätze direkt neben der Heizung oder am Fenster, weil hier die Werte wegen der äußeren Einflüsse höchstwahrscheinlich falsch angezeigt werden.


Luftentfeuchter kaufen

Ein elektrischer Entfeuchter wird vermutlich nicht im Wohnmobil eingesetzt, denn sein Betrieb verursacht hoher Stromverbrauch.

Entfeuchter mit Granulat kosten weniger, das Salzgranulat muss aber immer wieder nachgekauft und ausgetauscht werden. Diese kleinen Luftentfeuchter sind jedoch optimal für ein Wohnmobil, denn die Raumgrösse darf nicht zu gross sein.