Beginn einer Wohnmobil-Ära

Dies war unser 1. Wochenende in Deutschland mit dem Wohnmobil

Der Stellplatz in Waldshut ist an einen Camping angebunden und kostet somit nur 12€ Platzmiete pro Tag. Diesen Platz mussten wir Tag für Tag an einer Parkuhr bezahlen. Hier kann man die Infrastruktur, wie Dusche, Toilette, Brötchenservice und Restaurant des Campingplatzes mitbenutzen. Bezahlen kann man am Automat mit Scheinen (nur passend, keine Geldrückgabe). Die bestellten Brötchen können ab 08:00 Uhr in der Rezeption abgeholt werden, müssen aber bei der Bestellung, die nur bis 19:30 Uhr möglich ist, bezahlt werden.

 

Wir haben die paar freien Tage sehr genossen und konnten grosse Einkäufe in Waldshut erledigen. Schöne, stressfreie sowie naturverbundene Spaziergänge am Rhein gehörten auch zur Tagesordnung, wo wir genossen haben. Die Tage waren überaus kalt und wir mussten viel heizen. Die Silvesternacht war sternenklar und wir konnten das grosse, farbige und vor allem prachtvolle Feuerwerk von Waldshut sowie von der Schweiz vollkommen draussen unter dem hellen, klaren Himmel beäugen.

 

Es waren gemütliche Tage in Waldshut-Tiengen damit wir wieder gestärkt ins neue Jahr starten konnten.

Unsere Übernachtung:

Diese Beiträge könnten Dich auch noch interessieren:

Friedrichshafen

Die Zeppelinstadt am Bodensee…

 

Die Schlosskirche mit den beiden Kuppeltürmen als barockes Wahrzeichen der Stadt, das Zeppelin Museum mit der weltweit grössten Sammlung zur Geschichte der Luftschifffahrt – beides sehenswert, alles Friedrichshafen!

Lindau
Die Stadt liegt am östlichen Ufer des Bodensees im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz.

 

Die Insel Lindau hat eine Fläche von 0.68km mit etwa 2’800 Einwohner. Wenn die Touristen mitgezählt würden, wären wir sicherlich bei 7’000 Menschen auf der kleinen, herzlichen Insel.