Mittelalterliches Tossa de Mar

Die Perle der Costa Brava - so verträumt um eine der schönsten Buchten an der Costa Brava herum gebaut wurde. Besonders die Altstadt, die "Vila vella", mit ihren sehr gut erhaltenen kleinen engen Gassen, Stadtmauern und Wehrtürmen ist auf jeden Fall einen Besuch wert

Im Mittelalter entstand die erste Siedlung auf dem Hügel direkt am Meer. Das, was man auf den ersten Blick für eine Burg halten könnte, ist gar keine Festung, sondern die Stadtmauer Tossa aus dem dreizehnten Jahrhundert. Sie ist mitsamt ihren sieben Türmen fast vollständig erhalten geblieben! Das ist ziemlich einzigartig an der gesamten Küste! Innerhalb dieser Mauern entstand also der erste Stadtkern, das mittelalterliche Tossa. Dieses Wahrzeichen von Tossa de Mar steht unter Denkmalschutz.

Sehenswürdigkeit in Tossa de Mar ist die Stadtmauer Tossa in Spanien

Vor dem Haupteingang zur Vila Vella steht noch heute die Creu de Terma, die damals schon den Eingang, bzw. das Ende der Ortschaft kennzeichnete. Erst im siebzehnten Jahrhundert wurden die ersten Häuser auch außerhalb der Stadtmauer errichtet. Bis dahin gab es nur eine kleine Kapelle und ein Wirtshaus vor den Toren Tossas. So fanden Reisende, die zu später Stunde hier ankamen wenigstens einen Unterschlupf, bevor das Stadttor am nächsten Morgen wieder geöffnet würde und sie waren vor Räubern und Wegelagerern geschützt, die hier ihr Unwesen trieben.

 

Wir spazierten vom Parkplatz Richtung Beach entlang vielen weissen Häusern, Läden, Souvenirshops, Restaurants sowie Tauchschulen.

Sehenswürdigkeit in Tossa de Mar ist die Altstadt in Spanien

Als wir am Meer angekommen sind, staunten wir über den Anblick der befestigten Altstadt. So marschierten wir in die Befestigung hinauf. Der Blick von oben in die Badebucht mit den vielen Menschen war gigantisch. Hier durften ein paar Selfies nicht fehlen 😉

 

Du kannst die Altstadt durch das südliche Stadttor betreten, wir empfehlen Dir allerdings hoch, an der Stadtmauer vorbei zu gehen bis Du an ihr Ende gelangst. Dort siehst Du dann unten den kleinen Strand "Es Codolar" in einer verträumten Bucht. Auf der linken Seite siehst Du dann das "berühmte" Loch von Tossa, das in die Stadtmauer geschlagen wurde.

Innerhalb und an den alten Stadtmauern gibt es einige Restaurants in denen Du wirklich noch fantastisch gut essen kannst. Mir fällt immer wieder angenehm auf, dass, in den oft im Familienbetrieb geführten Häusern, die Besitzer und das Bedienungspersonal ausgesprochen freundlich ist.

 

Über den neu geschaffene Rundweg gelangst Du durch das "Nordtor" der alten Stadtmauer wieder zurück an den Hauptstrand. Vom Stadttor aus hast Du einen fantastischen Blick auf das neue Tossa de Mar und die vor Dir liegende Bucht.

 

Unser Fussmarsch ging wieder zurück ins Wohnmobil. Tossa de Mar ist definitiv ein Halt wert.

Diese Beiträge könnten Dich auch noch interessieren:

Barcelona

Mix aus Strand, Stadt und Bergen

 

Von Antoni Gaudí in den Jahren 1900 bis 1914 erschaffen, zählt der wunderbare Park Güell mit seinen atemberaubenden Gebäuden, faszinierenden Skulpturen und farbenfrohen Fliesen wohl zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. In mehrere Ebenen aufgeteilt, ist die grosse Terrasse im oberen Bereich des Parks eines der absoluten Highlights. Hier lässt sich die volle Schönheit von Gaudís Mosaiksteinkunst am allerbesten bewundern, inklusive eines einmaligen Ausblicks über ganz Barcelona.

Roses

Verdiente blaue Flagge

 

Roses befindet sich ganz im Norden der Costa Brava. Der Strand gehört zu den saubersten der ganzen Küste und hat seine Blaue Flagge auf jeden Fall verdient.