Sattel-Hochstuckli – Schwyzer Voralpen im Herzen der Zentralschweiz

Hier steht die erste Drehgondelbahn der Welt mit sich drehenden Panorama-Gondeln, die ihre Fahrgäste zu den Fun- und Sportanlagen bringt

Es war Samstagmorgen und es schneite und schneite…

Abfahrt bei starkem Schneefall in der Schweiz

Als wir morgens um 7 Uhr los fahren wollten, mussten wir vorerst unser Wohnmobil vom Schnee befreien. Als wir es endlich geschafft hatten, ging es los in Richtung Coop Bau und Hobby um  Schneeketten zu kaufen.

 

Um 8 Uhr konnten wir uns endlich auf den Weg machen in Richtung Schwyz. Die Strassen sowie Autobahnen waren verschneit und die Räumungsarbeiten waren noch nicht vollständig und überall erledigt.

 

Wir kamen also nur schleppend voran und als wir kurz vor dem Camping ankamen, mussten wir doch noch die Schneeketten montieren, damit wir überhaupt in den Camping reinfahren konnten.

verschneite Strassen in der Schweiz auf dem Sattel-Hochstuckli

Als wir endlich unser Platz auf dem Camping eingenommen hatten, gingen wir unser Mittagessen einkaufen und machten es uns im Wohnmobil gemütlich mit lesen und Abschlussarbeit schreiben. Am Abend schlummerten wir ein feines Raclette mit allen Zutaten wie Gürkli, Silberzwiebeli, Maiskolben und natürlich darf der feine Raclettekäse auf unseren perfekten Öfeli mit romantischen Kerzen nicht fehlen.

leckeres Schweizer Käse-Raclette mit Gurken

Am Morgen danach ging es auf die Piste. Wir waren in einem der 1. Bändli, welche in den Berg auf gingen. Das Wetter war leider nicht fantastisch aber es war völlig in Ordnung um Ski- bzw. Snowboard zu fahren. Somit konnten wir uns den Tag gut beschäftigen und als es uns am Nachmittag zu viele Mitmenschen auf der Piste hatte, gingen wir wieder ins Tal und packten unsere 7 Sachen zusammen und machten uns auf den Heimweg.

Unsere Übernachtung:

Diese Beiträge könnten Dich auch noch interessieren:

Luzern

Top Touristenziel der Schweiz

 

„Wir haben Glück. Wir leben da, wo andere Urlaub machen.“ Luzern liegt am Vierwaldstättersee und ist umgeben von Bergen.

Berner Oberland

UNESCO Region Oeschinensee

 

Zum Oeschinensee gelangt man am gemütlichsten mit der Gondelbahn ab Kandersteg. Von der Bergstation sind es etwa 20 Minuten bis zum See. Wer möchte, kann sogar noch mit dem Elektro-Sammeltaxi fahren (6 CHF). Und natürlich gibt es auch verschiedene Wanderungen ab Kandersteg, welche rund 75 Minuten dauert. Oben sollte man ausreichend Zeit einplanen um die wunderschönen Ausblicke auf den tiefblauen, erfrischenden Gebirgssee geniessen zu können.