Kokos

Kokosöl

Kokosöl enthält ausschliesslich gesättigte Fettsäuren, die generell als weniger gesund gelten und weniger empfohlen werden als einfach- und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, da sie das schlechte Cholesterin begünstigen. Das Öl stärkt das Immunsystem und unterstützt den Körper in der Abwehr von Bakterien und Viren. Kokosöl kann wie jedes andere Öl zum Dünsten und Backen verwendet werden. Es eignet sich auch sehr gut als Butterersatz oder für gefrorene Süssspeisen und selbstgemachte Schokolade. Viele schwören auf Kokosöl für die Haut- und Haarpflege.

Superfood Kokosnuss

Kokosmehl

Kokosmehl ist glutenfrei. Es wird aus dem ausgepressten Furchtfleisch gewonnen, das zuerst getrocknet und dann gemahlen wird. Es ist reich an verdauungsfördernden Ballaststoffen und enthält Protein, Mineralstoffe und Spurenelemente. Kokosmehl sättigt lange. Mehlmischungen können 20 bis 25% Kokosmehl enthalten.

Kokoswasser

Das Wasser stammt aus dem Inneren von jungen Kokosnüssen. In reifen Früchten ist das Wasser in den äusseren Fruchtschichten gespeichert. Kokoswasser ist reich an Mineralstoffen. Es entschlackt und wirkt harntreibend. Bei Sportlern ist das Wasser wegen seiner isotonischen Wirkung und der damit verbundenen optimalen Versorgung mit Flüssigkeit sehr beliebt.