Die längste Zypressenallee

Die Via Aurelia und die längste Zypressenallee der Welt

 Auf dem Weg nach San Gimignano machten wir einen kurzen Abstecher nach Bolgheri.

Schon die Anreise ist spektakulär! Die Via Aurelia und die längste Zypressenallee der Welt führt kerzengerade zum Burgtor, dem einzigen Eingang von Bolgheri.

Es lohnt sich schon hier einen kurzen Fotostopp einzulegen!

Die Grundmauern des heutigen Castello gehen auf das 7. oder 8. Jahrhundert zurück

Das wie eine Festung auf einem Hügel angelegte Bolgheri - halb Dorf, halb feudaler Herrensitz der Grafen' - ist mittlerweile vom Tourismus entdeckt, die Preise in den hübsch aufgemachten Läden sowie in den Restaurants sind entsprechend hoch.

 

Etwa zweihundert Meter rechts vor dem Ortseingang sind markierte Parkplätze ausgewiesen. An der Kirche Sant’Antonio vorbei geht man durch ein bogenförmiges Tor dann zum Ort Bolgheri, durch den eine autofreie Gassen führt.

 

Links vom wappenverzierten und Zinnen besetzten Tor, steht das mit seinen roten Backsteinen gemauerte, romantische Castello di Bologheri. 

 

Gleich rechterhand findet man an der Piazza Teresa die Chiesa dei Santi Giacomo e Cristoforo, die Kirche 'Jacopo e Cristoforo', nach wie vor werden in ihr katholische Messen abgehalten. 

 

Bolgheri selbst ist liebevoll gepflegt und mit vielen Blumen geschmückt. Überall im und ums Dorf findet man uralte Oliven- und riesige Zypressenbäumen, die ihr eigenes, südliches Flair verbreiten, welches zu einem Kaffee in einer süssen, kleinen Caffeteria einlädt.

Sehenswürdigkeit in Bolgheri Italien

Diese Beiträge könnten Dich auch noch interessieren:

Livorno

Grösster Hafen Italiens

 

Liegt südwestlich von Pisa am türkisblauen turinischen Meer. Die Stadt besitzt einer der grössten Häfen Italiens. In Livorno gibt es einiges zu bewundern.

Volterra

Casa des Italy

 

Volterra thront 539 Meter über dem Meeresspiegel auf einem Bergrücken zwischen den Flüssen Bra und Cecina und ist von starken Mauern umgeben.