Schwetzingen

Schloss Schwetzingen

Wir sind zeitig aufgestanden und los gezogen – so konnten wir uns in ruhe noch einen kostenfreien Parkplatz suchen. Diese sind hier nämlich heiss begehrt – im Zweifel gibt es aber genügende kostenpflichtige. Dann ging es direkt zum Eingang des Schlosses. 

 

Und wenn wir schon einmal hier sind, dann schauen wir uns das Städtchen mal an. Sehr nett, ein schönes Städtchen mit etwa 21'000 Einwohner. Einige lauschige Plätzchen und im Sommer dürfte hier einiges los sein.

Haben die sich früher Bauten hingestellt, unglaublich. Und nun kommen wir zu der Jahreszeit. Im Sommer ist die dekant riesige Parkanlage bestimmt ein Erlebnis.

 

Es ging weiter zum Schloss Schwetzingen von aussen… Leider reichte uns die Zeit nicht für den Eintritt.

Die Preise sind unterschiedlich – je nachdem zu welcher Zeit man es besucht. Wir hätten für den Garten 10 € bezahlt. Je nach Saison können die Preise etwas abweichen. Eine Führung durch das Schloss kann man für 8 € bekommen – das haben wir aber ausgelassen. 

Sehenswürdigkeit von Schwetzingen ist das Schloss Schwetzingen mit dem Schlossgarten

Btw. ist der Schwetzinger Schlossgarten der einzige Schlosspark Europas, der noch in seiner originalen barocken Anlage erhalten geblieben ist.

Vor dem Schloss befindet sich der Arionbrunnen – bei uns leider noch ohne Wasser und daher nicht so spektakulär. In der mitte des Brunnen befindet sich eine Statue, die den reich beschenkte Sänger Arion darstellt. Er wurde auf See überfallen. Da bittet er darum ein letztes Lied singen zu dürfen. Die Bitte wurde im gewährt und dabei erschienen ihm Delfine, die ihn sicher an die Küste brachten....