Barcelona

Barcelona

Mix aus Strand, Stadt und Bergen

Highlight von Barcelona

Von Antoni Gaudí in den Jahren 1900 bis 1914 erschaffen, zählt der wunderbare Park Güell mit seinen atemberaubenden Gebäuden, faszinierenden Skulpturen und farbenfrohen Fliesen wohl zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. In mehrere Ebenen aufgeteilt, ist die grosse Terrasse im oberen Bereich des Parks eines der absoluten Highlights. Hier lässt sich die volle Schönheit von Gaudís Mosaiksteinkunst am allerbesten bewundern, inklusive eines einmaligen Ausblicks über ganz Barcelona. Wir genossen die frühen Morgenstunden im Park und waren ca. 60 Minuten später wieder beim Auto.

In der Nähe der Metrostation „Bésos“ haben wir einen guten Parkplatz in der weissen Zone gefunden. Die weisse Zone ist nämlich gratis. Die Metro brachte uns ins Stadtzentrum. Die rund 20 minütige Fahrt kostete pro Person 2.15€

Beach von Barcelona

Der kurze Spaziergang vorbei an vielen Restaurants, welche soeben das Frühstück servierten, gelangen wir zum Beach in Barcelona. Am schönen und sehr gut besetzten Strand rekelten sich sehr viele Badebegeisterte Personen. Fast kein Sand war zusehen, so nahe waren die Badetücher aneinandergereiht.

Geniessen und einkaufen am schönen Hafen

Wir haben es echt geliebt, dort einfach nur in der warmen Frühlingssonne zu schlendern und den Blick über die sauteuren Yachten der Reichen und Schönen schweifen zu lassen. Das ganze Hafenareal ist außerordentlich hübsch gestaltet, mit viel Grün und zahlreichen Bänken zum gemütlichen Sitzen und Eiscreme schlemmen. Der gesamte Boden dort ist komplett mit edlen Holzdielen verkleidet, was mich ziemlich beeindruckt hat. Direkt am Hafen gibt es ein schickes und hippes Einkaufszentrum namens „Maremàgnum“, dass jedes Shoppingherz einige Takte schneller schlagen lässt.

Flanierst Du gerne?

Dann sind die bekannten Ramblas für Dich genau das Richtige! Rechts und links der Flaniermeile stehen immer unzählige der „menschlichen Skulpturen“ und auch den Eingang zum bekannten Markt, der „Boquería“ findest Du hier. Ein Alien Skulptur hatte sehr viele begeisterte Touristen angezogen, da es wirklich super dargestellt wurde. Längs der Rambla schlenderten wir durch die Menschenmenge und genossen 2-3 Seitengassen. Das feine und würzige Mittagessen eines Asiaten Namens „Wok“ schlemmerten wir bei einer Kirche. Gleich daneben war ein Tierheim für Katzen. Eine ältere Dame kam zum Gehege und hängte einen weissen Plastiksack hin. Daraufhin haben wir gesehen, dass die Personen somit ihre Spenden ans Tierheim abgeben.